Craniomandibuläre Dysfunktion

Wikipedia definiert Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) wie folgt: " Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke"

 

In den letzten Jahren hat sich als eines meiner Schwerpunkte die Dysfunktion des Kiefergelenkes mit all seinen Ursachen wie auch Folgen herauskristallisiert.

 

Unterschiedlichste Ursachen können zu einer Fehlregulation zwischen Muskel und Kiefergelenk führen und somit den gesamten Körper beeinflussen:

  • Stress
  • psychische Belastungen
  • Zahnbehandlungen: Bissschiene, größere Eingriffe
  • Störungen im Meridiansystem: Leber-Galle-System, Nieren-Blase, Herz
  • Unfälle, zB. Schleudertrauma, Stürze
  • schlechte Angewohnheiten: Nägelkauen, Kaugummikauen, in Bauchlage schlafen
  • Ursachen im Kiefer selbst, z.B: Fehlbisse
  • Ursachen im Bewegungsapparat, z.B. Beinlängendifferenzen, Blockaden im Iliosakralgelenk
  • Mineralstoffmangel
  • Schwermetallbelastungen
  • uvm.

 

Ausdruck eines Ungleichgewichtes sind möglicherweise z.B.

  • Zähneknirschen
  • verspannte Muskeln: Kaumuskeln, Nackenmuskeln sowie Schmerzen in der Muskulatur und in den Schultern oder im gesamten Rückenbereich
  • Schlafstörungen sowie das "nicht-erholtsein" am nächsten Morgen
  • Erschöpfung
  • Ohrgeräusche (Tinnitus)
  • häufig wiederkehrende Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen

 

Die Ursache(n) und Auswirkungen im körperlichen sowie seelischen Befinden gestalten den individuellen Therapieplan. Ich behandle weder die Zähne noch in der Mundhöhle, sondern ganzheitlich.

 

Neben einer ausführlichen Anamnese verbinde ich mehrere Therapieansätze wie vor allem RESET und Kinergetics, um mögliche Ursachen-Wirkungs-Ketten zu durchbrechen.

Da der Körper eng mit der Psyche verbunden ist, sind ein Aufspüren und Wahrnehmen, Auflösen und Loslassen möglicher seelischer Konflikte ebenfalls wichtige Therapie- Bausteine.


 

 

 

Hier finden Sie einen Fragebogen zur Selbsteinschätzung hinsichtlich einer möglichen funktionnellen (=d.h. nicht-organisch bedingt) Störung Ihres Kiefergelenksystems:

Fragebogen CMD.pdf
Adobe Acrobat Dokument 170.5 KB