Energetische Farblichttherapie

Dass Licht- und Farbschwingungen sowohl das körperliche wie auch seelische Wohlbefinden beeinflussen, ist schon seit Urzeiten bekannt.

Der deutsche Physiker Prof. Dr. Popp konnte wissenschaftlich belegen, dass alles Leben, jede einzelne Zelle Licht aussendet. DNA (also die gesamte genetische Grundstruktur) sendet beispielsweise durch Kontraktion (=zusammenziehen) und Expansion (=Ausdehnung) Lichtwellen aus (mehrere Millionen Mal pro Sekunde!).

 

Leben und Licht sind miteinander untrennbar verbunden.

 

Intakte (gesunde) Zellen strahlen ein sogenanntes kohärentes (Kohärenz = Austausch von Informationen ohne Energieverlust), geordnetes laserartiges Licht („Bio-Photonen“) ab. Es ist ein Licht, das sich wie Laserstrahlen hervorragend zur Signalübertragung eignet. Zudem ist es bi-direktional, d.h. auf dem gleichen Strahl werden Informationen ausgesendet und empfangen und dies unglaublich schnell.

Es wird vermutet, dass dies auch eine Kommunikation und Vernetzung zwischen den Zellen und Organismen ermöglicht.

 

Farben sind elektromagnetische Lichtschwingungen mit verschiedenen Wellenlängen und Frequenzen. Das menschliche Auge nimmt ohne technische Hilfsmittel ein Teil dieses Wellenspektrums wahr – die 7 Spektral- oder Regenbogenfarben: rot-orange-gelb-grün-blau-indigoviolett.

Fehlen den Zellen bzw. dem Körper gewisse Farblichtfrequenzen, so kann es zu Befindlichkeitsstörungen kommen, die auf Dauer auch Fehlfunktionen oder Krankheiten nach sich ziehen. Durch Bestrahlung des Körpers mit farbigem Licht kann dieser harmonisiert werden. Nach eingehender Farbdiagnostik wird in Absprache mit dem Patienten die jeweilige für ihn passende Farblichttherapie angewendet: die Bestrahlung der Chakren (Energiekanäle), Meridiane (Energiesysteme) oder einzelner Körperzonen, die Anwendung von farbigen Aromaölen (Aura Soma®) sowie die farbliche Gestaltung von Räumen und Kleidern.