Patienten mit privaten Krankenversicherungen oder Zusatzversicherungen:

Die privaten Krankenkassen erstatten die Rechnungen nach verschiedenen Leistungstabellen. Bitte sehen Sie hierzu in Ihrem persönlichen Vertrag nach, ob Ihre Versicherung alle Heilpraktikerkosten übernimmt.

Die Behandlungsleistungen richten sich in Ihrem Interesse nach ihrer Notwendigkeit. Vor Ihrer Behandlung werden Therapieplan und Kosten selbstverständlich mit Ihnen besprochen.

Wenn Sie eine Rechnung für Ihre Versicherung wünschen, erstelle ich Ihnen diese gern nach GeBüH Rahmen. Diese Rechnung ist dann, unabhängig vom Erstattungsverhalten Ihrer privaten Krankenkasse, innerhalb einer Woche zahlbar.

 

Für gesetzlich Krankenversicherte ohne Zusatzversicherung:

Es ist mir ein großes Anliegen, möglichst vielen Menschen die Möglichkeiten der Naturheilkunde nahe zu bringen. Daher richten sich die Selbstzahlerpreise auch nach der persönlichen Lebenssituation meiner Patient/Innen. Bitte sprechen Sie mich an! 

 

Im Erstgespräch werden selbstverständlich Therapieplan und Kosten mit Ihnen besprochen.

Das Behandlungshonorar wird nach jeder Behandlung in bar fällig. In besonderen Fällen werden auch Sammelrechnungen erstellt.

Für Selbstzahler gibt es - auf Wunsch - Jahresquittungen zur Vorlage beim zuständigen Finanzamt. Diese enthalten keine Diagnosen oder Abrechnungsziffern!

 

Mein Honorar

Das Honorar für die Behandlung berechnet sich nach dem Zeitaufwand und liegt in der Regel bei 60 Euro pro Stunde. Angebrochene Stunden werden anteilig im Viertelstundentakt berechnet.Viertelstundentakt berechnet.

WICHTIGER HINWEIS:

Ausfallhonorar

Ich vergebe Termine nach Absprache, um genügend Zeit für Sie zu haben und Wartezeiten zu vermeiden. Daher bitte ich darum, bei Verhinderung den Termin mindestens 24 Stunden (d.h. Montagstermine entsprechend  bereits am Freitag) voher telefonisch abzusagen, andernfalls gilt folgende Regelung:

Versäumt der/die Patient/in einen fest vereinbarten Behandlungstermin, schuldet er/sie der Heilpraktikerin ein Ausfallhonorar in Höhe von 50 % des für den Termin vereinbarten Betrages. Dies gilt nicht, wenn der/die Patient/in mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin absagt oder ohne sein/ihr Verschulden am Erscheinen verhindert ist. Der Nachweis, dass kein Schaden oder nur ein wesentlich niedrigerer entstanden sei, bleibt hiervon unberührt. Ebenso der Nachweis eines höheren Schadens durch die Heilpraktikerin.